St. Marien Schwagstorf
St. Marien, Schwagstorf St. Marien, Schwagstorf St. Marien, Schwagstorf St. Marien, Schwagstorf Fenster-Detail in St. Marien, Schwagstorf St. Marien, Schwagstorf Kreuz des Taufbrunnens in St. Marien, Schwagstorf Jesus vor Josef Friedensengel in St. Marien, Schwagstorf St. Marien, Schwagstorf

Pfingstgottesdienste

gemeinsam den Geburtstag der Kirche feiern

Bild: Peter Weidemann in www.pfarrbriefservice.de
in Bad Essen & Ostercappeln

Pfingsten gilt als das Geburtsfest der Kirche.

Diesen Geburtstag feiern wir gemeinsam in ökumensicher Verbundenheit am Pfingstmontag

  • um 10:00 Uhr in Ostercappeln auf dem Kirchplatz                                       Anschliessend laden wir zum Kirchenkaffee ein.                                   

  • um 10:30 Uhr in Bad Essen in der St. Marien-Kirche.                             Anschliessend laden wir zum Kirchenkaffee ein.

Pfingsten ist nach Weihnachten und Ostern das dritte große Fest im christlichen Kirchenjahr. Den biblischen Berichten zufolge schenkt Gott seit Pfingsten seinen Geist nicht mehr einzelnen Auserwählten, sondern jedem Gläubigen. Deshalb gilt Pfingsten vor allem als das Fest des Hl. Geistes. Nach der Geburt Jesu zu Weihnachten, seinem Leiden an Karfreitag, der Auferweckung Jesu an Ostern kann durch die Ausgießung des Hl. Geistes die Kirche das sein, wozu sie Jesus Christus berufen hat: nämlich missionarische Kirche. „Sie wurden alle vom Hl. Geist erfüllt und begannen, in den verschiedensten Sprachen zu reden.“ So wird das Pfingstfest „Geburtstag der Kirche“ und Beginn der weltweiten Mission.

Im Gottesdienst am Pfingstsonntag um 10:30 in St. Marien Bad Essen hören wir in Anlehnung an das „Hör- und Sprachwunder“ die Lesung in polnischer Sprache.

"Fünfzig Tage" nach dem Osterfest
geschah es.
Und seit zwei Jahrtausenden
geschieht es: Pfingsten.
Die Kirche feiert ihren Ursprung
und ihr Ziel zugleich.

Unvorstellbar
muss es zu jener Zeit gewesen sein.
Und unvorstellbar wird es bleiben,
was sich in der Pfingstbotschaft verbirgt:
„Vom Himmel her ein Brausen…
ein heftiger Sturm… Zungen wie von Feuer
… und alle wurden mit heiligem Geist erfüllt“,
erzählt die Bibel
und beschreibt damit das Pfingstereignis,
wie es den Aposteln widerfuhr.

Ur-Pfingsten:
Eine Erfahrung. Ein Programm. Ein Auftrag.
Wie eine Ouvertüre. Mit Leitmotiven für ein Werk,
das in Geschichte und Geschichten sich entfaltet,
von Menschen und von Gottes Geist gestaltet,
am Ende aller Zeiten
durch Gott selbst vollendet wird:
Der offene Himmel
für uns Menschen und für die gesamte Schöpfung.

Geheimnis von Pfingsten:
Gottes Geist.
Er ist´s,
der aus der Vielfalt lebt
und sie in allem, auch in seiner Kirche liebt:
„Parther, Meder, Elamiter …
Bewohner von Judäa und Asien … Ägypter,
Araber und Römer …“ nennt der Pfingstbericht:
Weltkirche von Anfang an.
Universal und individuell.
Bodenständig und global.
Allgemein und ganz persönlich.

Gottes Geist.
Er ist´s,
der Leben schafft
und es in seinem Artenreichtum
wachsen lässt.
Auch in der Kirche:
Durch die Fülle seiner Gaben und Begabungen,
in immer neuen Formen, Riten und Bewegungen,
in Kulten und Kulturen,
Gemeinden und Gemeinschaften.
Hier und in aller Welt.

Gottes Geist.
Er ist´s,
der aufhorchen lässt.
Der motiviert und Anstoß gibt für neues Leben.
Auch durch Fremdes, Nicht-Geplantes, Un-Erwartetes.
Durch alte und durch neue Zeichen,
Worte, Gesten, Sprachen.
In bekannten wie in neuen Tönen,
Rhythmen, Liedern, Melodien.

In allen Medien.
Analog und digital.
Vom Handy bis zum Internet,
vom Trommelwirbel bis zum Discosound
weht und webt
lockt und lockert,
zeigt und zeugt
Gottes Geist - für alle:
Ein Stück Himmel.

Wie damals.
"Fünfzig Tage" nach dem Osterfest.
So auch heute:
Pfingsten.

Klaus Jäkel, In: Pfarrbriefservice.de

Bild: Peter Weidemann in www.pfarrbriefservice.de



Die Ausgießung des Heiligen Geistes an Pfingsten

Schließlich kam das Pfingstfest. Auch an diesem Tag waren sie alle wieder am selben Ort versammelt.
Plötzlich setzte vom Himmel her ein Rauschen ein wie von einem gewaltigen Sturm; das ganze Haus, in dem sie sich befanden, war von diesem Brausen erfüllt. Gleichzeitig sahen sie so etwas wie Flammenzungen, die sich verteilten und sich auf jeden Einzelnen von ihnen niederließen.
Alle wurden mit dem Heiligen Geist erfüllt, und sie begannen, in fremden Sprachen zu reden; jeder sprach so, wie der Geist es ihm eingab.
´Wegen des Pfingstfestes` hielten sich damals fromme Juden aus aller Welt in Jerusalem auf.
Als nun jenes mächtige Brausen vom Himmel einsetzte, strömten sie in Scharen zusammen. Sie waren zutiefst verwirrt, denn jeder hörte die Apostel und die, die bei ihnen waren, in seiner eigenen Sprache reden.
Fassungslos riefen sie: »Sind das nicht alles Galiläer, die hier reden?
Wie kommt es dann, dass jeder von uns sie in seiner Muttersprache reden hört?
Wir sind Parther, Meder und Elamiter; wir kommen aus Mesopotamien und aus Judäa, aus Kappadozien, aus Pontus und aus der Provinz Asien, aus Phrygien und Pamphylien, aus Ägypten und aus der Gegend von Zyrene in Libyen. Sogar aus Rom sind Besucher hier, sowohl solche, die von Geburt Juden sind, als auch Nichtjuden, die den jüdischen Glauben angenommen haben. Auch Kreter und Araber befinden sich unter uns. Und wir alle hören sie in unseren eigenen Sprachen von den wunderbaren Dingen reden, die Gott getan hat!« Alle waren außer sich vor Staunen. »Was hat das zu bedeuten?«, fragte einer den anderen, aber keiner hatte eine Erklärung dafür. Es gab allerdings auch einige, die sich darüber lustig machten. »Die haben zu viel süßen Wein getrunken!«, spotteten sie.
Jetzt trat Petrus zusammen mit den elf anderen Aposteln vor die Menge. Mit lauter Stimme erklärte er: »Ihr Leute von Judäa und ihr alle, die ihr zur Zeit hier in Jerusalem seid! Ich habe euch etwas zu sagen, was ihr unbedingt wissen müsst. Hört mir zu!


  • KiTa St. Lambertus
  • Katholische Erwachsenenbildung
  • Bistum Osnabrück
  • Marienkrippe Schwagstorf
  • Bistum Osnabrück
  • katholisch.de
>
Gemeinsame Internetpräsenz der Katholischen Kirchengemeinden
St. Lambertus Ostercappeln, St. Marien Bad Essen, St. Marien Schwagstorf
Kontakt   ·   Impressum
design & cms by 12view.de 2013