Altarraum St Marien Schwagstorf Altarraum St Marien Schwagstorf

Aktuelle Infos zu unseren Gottesdiensten

Seit dem 12. Mai werden in unseren drei Kirchen wieder Gottesdienste gefeiert. Die Erfahrungen haben gezeigt, dass viele Maßnahmen sich gut eingespielt haben und viele Menschen froh sind wieder Gottesdienst feiern zu können.

Es hat sich aber auch gezeigt, dass die zusätzlichen Eucharistiefeiern an den Wochenenden derzeit nicht notwendig sind.

Somit gilt ab sofort folgende Gottesdienstordnung:

Samstags

  • 16:30 Uhr Eucharistiefeier in St. Lambertus Ostercappen
  • 18:00 Uhr Eucharistiefeier in St. Marien Bad Essen!

Sonntags

  • 09:45 Uhr Eucharistiefeier in St. Marien Schwagstorf
  • 11:00 Eucharistiefeier in St. Lambertus Ostercappeln

Werktagsgottesdienste:

  • Dienstags, 08:00 Uhr Eucharistiefeier in St. Marien Schwagstorf
  • Mittwochs, 08:30 Uhr Eucharistiefeier in St. Marien Bad Essen
  • Freitags, 09:00 Uhr Eucharistiefeier in St. Lambertus Ostercappeln.

TeDeum-online bietet Ihnen jeden Tag aktuell die jeweiligen Texte. Sie finden es HIER

Aufgrund der Corona-Lockerungen hat das Bistum neue Richtlinien für die Gottesdienste heraus gegeben, die wir in unseren 3 Kirchen ab sofort umsetzen:

  • In den Kirchen dürfen kleine Gruppen (Familien, Nachbarschaften etc.) ohne den Mindest-Abstand nebeneinander sitzen, wenn der Abstand zur nächsten Gruppe wiederum eingehalten wird. Daher haben wir folgende Sitzplatz-Regelung umgesetzt:
  • Ostercappeln:
    Das rechte Seitenschiff u. das rechte Mittelschiff bietet Plätze für Familien, kleine Gruppen, Nachbarschaften, Freunde, etc.
    Das linke Mittelschiff u. das linke Seitenschiff ist wie zuvor für Einzelpersonen reserviert.
  • Schwagstorf:
    Das rechte Schiff bietet Plätze für Familien, kleine Gruppen, Nachbarschaften, Freunde, etc.
    Das linke Schiff ist wie zuvor für Einzelpersonen reserviert.
  • Bad Essen:
    Es sind an den Seiten Plätze für Paare gestellt. Ansonsten bleibt es bei den Einzelplätzen. Bei Bedarf stellen die Ordner für Familien o. Gruppen Stühle an die jeweiligen Stellen.

Außerdem:

  • Nach wie vor gilt, dass beim Betreten und Verlassen der Kirchen ein Mund-Nase-Schutz (MNS) zu tragen ist und beim Betreten die Hände desinfiziert und die Adressdaten abgegeben werden müssen.
  • Am Platz ist das Tragen des MNS empfohlen.
  • Die Lockerungen sorgen dafür, dass ab sofort mehr Personen die Gottesdienste mitfeiern können!
  • Außerhalb der Gottesdienste sind die Kirchen natürlich zum stillen Gebet geöffnet.
  • Es wird an zwei Stellen Gemeindegesang geben. Die Orgel wird an den anderen Stellen mit bekannten Liedern und Gesängen dafür sorgen, dass ein wenig Feierlichkeit möglich ist.
  • Die Kommunion wird schweigend am Sitzplatz ausgeteilt werden. Der gewohnte Kommuniongang entfällt.
  • Die Kollekte wird nicht wie gewohnt eingesammelt, sondern es wird am Ausgang der Kirchen Möglichkeiten geben, seine Spende abzugeben.
  • Auf Messdiener und Kommunionhelfer werden wir verzichten, um möglichst wenig Menschen durch einen Dienst einem Infektionsrisiko auszusetzen.
  • Der Lektorendienst bleibt wie gehabt bestehen. Jedoch werden sie im Altarraum sitzen.
  • Die Küster sind gebeten bei der Vor- und Nachbereitung der Gottesdienste Handschuhe und Mund-Nasenschutz zu tragen.
  • Am Ende des Gottesdienstes werden die Ordner auch das Verlassen der Kirche mit dem notwendigen Sicherheitsabstand veranlassen.
  • Sowohl vor als auch nach den Gottesdiensten gelten die Kontaktregelungen des Landes Niedersachsen.